Willkommen bei den RC-Car Görlitz e.V.
X

frage

#1 von LENROC , 22.08.2012 15:45

Hi Leute,

was kann mann ausser difföl noch in ein differential einfüllen?

Gruß, Cornel

 
LENROC
Beiträge: 256
Punkte: 256
Registriert am: 23.06.2012


RE: frage

#2 von profi68 , 22.08.2012 17:52

Ich nutze oft Hochleistungsfett vom Bau, also Das ist Fett für Bagger usw, das ist sehr Temperatur-beständig, funktioniert gut.

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: frage

#3 von kaischy1985 , 22.08.2012 18:02

Ein Zahnradfett mit extremer Haftfähigkeit. Es eignet sich deshalb besonders zum Einsatz in offenen Zahnradgetrieben, Gleitbahnen und Gleitlagern bei niedrigen Gleitgeschwindigkeiten, hohen Temperaturen und extremen Druckbelastungen. Zur Verbesserung des Verschleißschutzes und der Notlaufeigenschaften enthält es Festschmierstoffe und chemisch wirkende EP‑Additive. Einsatzbereich von ‑20 'C bis +l60 'C. Kurzzeitig sind Temperaturspitzen bis +200 'C zulässig. Bei Temperaturen über + 160 'C wird kontinuierlich Nachschmierung empfohlen.

 
kaischy1985
Beiträge: 79
Punkte: 79
Registriert am: 07.10.2011


RE: frage

#4 von LENROC , 23.08.2012 08:50

ok, danke.
deht auch silikonfett?

Gruß, Cornel

 
LENROC
Beiträge: 256
Punkte: 256
Registriert am: 23.06.2012


RE: frage

#5 von profi68 , 23.08.2012 08:58

Ich glaube nicht, das Silikonfett für Diff's geeignet ist.

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: frage

#6 von fabi , 24.08.2012 22:07

Kommt farauf an ob du es sperren willst du oder nich...

 
fabi
Beiträge: 52
Punkte: 52
Registriert am: 26.01.2011


RE: frage

#7 von virus , 27.08.2012 18:29

Wenn man einfach guten freilauf will, aber das Diff halten soll, dann nimmt man einfach Feinmechanik oder Gewehröl. Geht beides gut.

virus  
virus
Beiträge: 662
Punkte: 662
Registriert am: 20.04.2010


RE: frage

#8 von profi68 , 27.08.2012 18:37

Feinmechanik oder Gewehröl ?
das ist ganz sicher nicht das richtige Fett oder Öl für das Diff !
Im Diff wirken große Kräfte, da sollte schon ein richtiges Fett verwendet werden.

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: frage

#9 von virus , 27.08.2012 20:55

Wenn das Diff leicht gehen soll, ist es aber ganz ok. den Diff-Öl ist übertrieben teuer. Und Gewehröl (das für knicklaufluftgewehre) ist ist klebriger, also sperrt das diff. Logisch, wenn das Diff fest sein soll, dann sollte man natürlich Getriebefett nutzen.

virus  
virus
Beiträge: 662
Punkte: 662
Registriert am: 20.04.2010


RE: frage

#10 von profi68 , 27.08.2012 21:07

abgesehen davon, da öl fast immer ausläuft, da die meißten Diff´s nie 100% dicht sind, kann ich mir nicht vorstellen, das Gewehröl das Diff sperren soll, glaube ich nicht.
Ich glaube du hast keine Vorstellung, was für Kräfte in einem Diff wirken. Aus diesem Grund gibt es nicht umsonst Diff-Öle und Fette. Da spielen solche Dinge wie Temperaturbeständigkeit, Haftung, Druckstabilität usw. eine große Rolle.

Also mal ehrlich, Gewehröl würde ich niemals für ein Diff nutzen.

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: frage

#11 von virus , 27.08.2012 21:23

Ja da hast du recht, wenn man aber ein ungesperrtes Diff haben will (brauch ich für glatte flächen für donats) nutzt man dünne Öle. Für eine festeres Diff nehme ich auch festere Öle.

virus  
virus
Beiträge: 662
Punkte: 662
Registriert am: 20.04.2010


RE: frage

#12 von Atin , 27.08.2012 21:35

Hä dünne Öle für Donuts? Wie soll das gehen? Donuts sind verwandt mit drifts und da wird gesperrt. Erklärung. Bei dünnem Öl, wenn das äußere Rad zu viel Grip hat und nicht durchdreht, wird die Kraft ans innere Rad geleitet. Was wieder rum weniger Grip hat, durch die ganzen Fliehkräfte.Somit ist kein Donut möglich. Wenn was zäheres drin ist, wird das wieder mit dem Durchdrehen des Äußeren Rades. Das Fahrwerk spielt da auch eine große Rolle.

 
Atin
Beiträge: 439
Punkte: 445
Registriert am: 07.05.2010


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen