Willkommen bei den RC-Car Görlitz e.V.
X

technische Frage zur Übersetzung

#1 von profi68 , 06.08.2010 13:59

Hallo Freunde,

habe heute mal eine frage zur übersetzung.
mein inferno mp 7.5 hat eine übersetzung von 11,72:1

was genau bedeutet dieser wert, wie wird er berechnet und wie kann man ihn selber berechnen.
ändert sich der übersetzungswert beim ändern der Kupplungs-Glocke oder des Hauptzahnrades ?

was ist besser, ein größerer oder ein kleinerer wert.

wer weiß dazu etwas ?

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#2 von Atin , 06.08.2010 16:11

Hier ist mal ein Link, hoffe der bringt was.
http://www.scriptasylum.com/rc_speed/index.html
Umso kleiner der Wert desto schneller. Ich glaub die 11,72:1 heißen, wenn das Motorzahnrädel sich 11,72 Runden gedreht hat, dann hat sich das Zahnrädel vom Getriebe 1 gedreht. Ich weiß nicht mehr genau, obs auch andersrum war, aber irgendwie so wars.
http://www.mikrocontroller.net/topic/96915
Hier ist es anders rum
http://institute.unileoben.ac.at/etechni...irkungsgrad.pdf
Musst mal gucken ob du mit dem Tool ne realitische Geschwindigkeit raus gekommst.
Hier noch mehr zum lesen
http://www.apriliaforum.de/faq-s-allgeme...bersetzung.html


Edit: Ist halt wie beim Fahrrad.

 
Atin
Beiträge: 439
Punkte: 445
Registriert am: 07.05.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#3 von virus , 06.08.2010 17:34

egal, wenn die zähne an der KG mehr werden, hat er mehr endgeschwindigkeit und wenns weniger sind dann mehr ebschelunigung. beim offroader eher den unteren mittelwert!

virus  
virus
Beiträge: 662
Punkte: 662
Registriert am: 20.04.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#4 von profi68 , 06.08.2010 22:28

oh-man, ist das kompliziert.

das die geschwindigkeit größer oder kleiner wird, wenn man die zähne an der KG ändert, weiß ich schon, das ist schon klar.

wollte eben nur mal wissen, woher meine übersetzung von 11,72:1 kommt.
denn wenn man die anzahl der zähne ändert, müßte man ja auch die übersetzung neu berechnen können.

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#5 von Rayman , 06.08.2010 22:46

genau weiß ich es auch nicht aber ich könnte mir vorstellen, dass deine kupplungsglocke 11 zähne hat, das HZ 71 und dass es sich um ein ein-gang-getriebe handelt (bei 2-gang vielleicht 11,72:2..... nur nen gedanke

 
Rayman
Beiträge: 102
Punkte: 102
Registriert am: 01.06.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#6 von profi68 , 06.08.2010 23:44

mein haupzahnrad hat 46 zähne und die KG hat 13 zähne und es ist eingang.
ist schon komisch, wie man da auf 11,72:1 kommt.

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#7 von Rayman , 07.08.2010 01:19

da weiß ich auch nicht. ist mir zu hoch. ich gestehe- ich habe keinen schimmer- lernen ist angesagt! hihi!

 
Rayman
Beiträge: 102
Punkte: 102
Registriert am: 01.06.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#8 von Bummelborsti , 10.08.2010 17:20

grüßt euch genossen...

kleines rechenbeispiel was vielleicht eure fragen beantwortet...

also...

Mantis hat ein hauptzahnrad mit 52 zähnen und eine kupplungsglocke mit 13 zähnen.

d.h. HZ 52 Zähne durch die anzahl der zähne der KG 13 = Motorübersetzung ist 4,0:1
das bedeutet wenn sich der motor 4 mal dreht dreht sich das HZ 1x.
jetz stellt euch mal nen rennmotor vor mit 42000 U/min vor. das HZ muss eine enorme kraft aushalten.

das war einfach. bis jetz zumindest...

da es aber ein allrad ist habe ich noch zwei weitere faktoren die ich berechnen muss...

achsgetriebübersetzung hinten bzw vorn...

kegelrad am eingang beispielsweise vom hinterachsgetriebe hat 10 zähne und das große tellerrad was die kraft auf das diffgehäuse und schließlich auf die achse überträgt hat 42 zähne.

d.h. tellerrad 42 zähne durch kegelrad 10 zähne = achsgetriebeübersetzung hinten von 4,2:1

das achsgetriebe vorn hat die gleiche übersetzung bzw muss sie auch haben da sonst eine von beiden achsen schneller unterwegs wäre.

so...fast fertig.

um auf die gesamtübersetzung zu kommen (das wäre dann sozusagen die übersetzung die auch in der anleitung angegeben wird) müsst ihr jetz nur noch die drei ergebnisse zusammen rechnen.

d.h. motorübersetzung 4,0 + achseübersetzung vorn 4,2 + achsübersetzung hinten 4,2 =

gesamtübersetzung von 12,4 : 1

bei einen 2 gang getriebe ist es genau das gleiche nur das man zwei motorübersetzungen hat.
also 1.gang zB kurz übersetzt 6:1 und der 2.gang zB lang übersetzt 4,5:1

LG borsti

 
Bummelborsti
Beiträge: 32
Punkte: 32
Registriert am: 08.05.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#9 von profi68 , 10.08.2010 21:35

na da hast du dir aber mühe gegeben. das werde ich mal bei meinem inferno nachrechnen.
gebe dann bescheid, wenn ich auf die richtige übersetzung gekommen bin, mit dieser berechnung, mal sehen.

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#10 von Bummelborsti , 10.08.2010 22:12

na dann rechne mal:) sollte aber stimmen.
hab sowas in meiner lehre gelernt:)

 
Bummelborsti
Beiträge: 32
Punkte: 32
Registriert am: 08.05.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#11 von Rayman , 10.08.2010 23:58

Hier mal ein Link zum Download eines Tools zur Berechnung vom Getriebeübersetzungen:

http://www.karsten-doering.de.vu/

 
Rayman
Beiträge: 102
Punkte: 102
Registriert am: 01.06.2010


RE: technische Frage zur Übersetzung

#12 von profi68 , 11.08.2010 21:39

jo, habe ich auch schon gefunden, aber da muß man auch ein haufen daten eintragen

 
profi68
Beiträge: 753
Punkte: 759
Registriert am: 20.04.2010


   


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen